Schwangerschaftsupdate 34. SSW - Mutterschutz, Wassereinlagerungen und Senkwehen

Sonntag, 9. April 2017

Hallo ihr Lieben,

woop woop! 9ter Monat!!! Nun sind es noch rund 6 Wochen bis zum errechneten ET und nachdem ich auch bereits im Mutterschutz (bzw. vorerst Resturlaub) bin gibt es in diesem Update eeeeeiiiniges zu erzählen! Ich habe viel erledigt, mich auch oft übernommen und zwischenzeitlich plagen mich leider auch so einige Wehwehchen :-/ Lange möchte ich hier auch gar nicht quatschen, das Update hat ohnehin schon Überlänge :-P 


Daten und Fakten

Aktuelles Gewicht:  72,8kg (Zunahme gesamt ca. 9,8kg)
Das Baby wiegt ca. 2150g und misst dabei 45 cm
Errechneter Entbindungstermin: 24.05.2017


Me, myself and i....

Ich befinde mich tatsächlich seit dem 17.03.2017 im Mutterschutz (bzw. vorerst Resturlaub) und musste mich nach knapp 10 Jahren (am 01.08. wäre es so weit gewesen) für die nächsten 2 Jahre verabschieden. Ich dachte ich stecke das ganz easy weg, aber dann bin ich doch mit einem lachenden und einem (wortwörtlich) weinenden Auge aus der Arbeit marschiert! Langweilig wird es mir bislang noch nicht, dazu aber unten mehr ;-)...

Ich glaube zum Ende der Schwangerschaft fangen bei mir nun langsam die ersten Wehwehchen an.... wäre ja auch zuuu schön gewesen, wenn ich ohne jegliche "Begleiterscheinungen" durch die Schwangerschaft marschiert wäre....


Vor gut einer Woche hatte ich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen Senkwehen. Zumindest vermute ich, dass es welche waren! Mein Bauch wurde dabei ganz hart und es hat ziemlich doll gezogen und teilweise sogar echt weh getan! Unangenehm, aber da muss man eben durch! Auch längeres Laufen funktioniert seit kurzem nicht mehr so gut! Hier muss ich eigentlich immer meinen Bauch stützen, bzw. halten damit mir das ganze nicht so schwer fällt.

Was mich auch total nervt ist, dass ich seit ca. 2 Wochen extreme Wassereinlagerungen bekomme :-( vor allem meine Waden und Oberschenkel sind  ziemlich dick, sodass mir das Socken anziehen und Schuhe binden noch mehr Probleme bereitet wie ohnehin schon :-( Ich bin zeitweise wirklich auf fremde Hilfe angewiesen, was einem natürlich auch irgendwie unangenehm ist. Ich werde mir wohl von meiner Frauenärztin in den nächsten Tagen ein Rezept für Kompressionsstrümpfe abholen und hoffe, das Problem so einiger Maßen in den Griff zu bekommen. Große Lust, dass das ganze noch 6 Wochen so weiter geht habe ich nämlich nicht unbedingt :-/ Was, außer viel trinken und Beine hochlegen könnt ihr gegen Wassereinlagerungen empfehlen?

Der Minimann hat sich  nun mit dem Köpfchen nach unten gedreht und somit sind seine Tritte teilweise wirklich auch ganz schön schmerzhaft! Zeitweise sacke ich richtig zusammen, wenn er meine Rippen erwischt! Man mag es ja kaum glauben, dass ein so kleines Wesen schon eine solch enorme Kraft hat und Babytritte tatsächlich weh tun können!!! Übrigens habe ich nun endlich auch mal bemerkt (zuvor ist es mir zumindest nie aufgefallen), wenn er Schluckauf hat :-D Das zeigt sich als rythmisches Klopfen und hochploppen des Bauches :-) Total niedlich <3


Was mir außerdem in den letzten Wochen vermehrt auffällt sind graue Haare *grrr*!!!
Ich bekomme nun tatsächlich vermehrt graue Haare!!!! Ich weiß nicht ob das mit den Hormonen zusammen hängt, oder einfach mit der Tatsache, dass ich langsam "alt" werde *lach* (im Oktober hab ich die 30 geknackt), aber wie dem auch sei.... es nervt mich auf jeden Fall. Noch ist es möglich die Haare raus zu reissen.... Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass an dem Sprichwort "Ein graues Haar ausreissen, 3 neue graue Haare wachsen" nichts dran ist -.- ....


Vorsorgeuntersuchung

Am 21.03., also in der 31. SSW hatten wir den nächsten Termin zum großen (und auch letzten) Screening. Seit 8 Wochen haben wir unseren kleinen Prinzen nicht mehr auf dem Monitor gesehen und umso gespannter waren wir, was sich da so alles getan hat ;-) Mein Freund hat sich extra einen Tag Urlaub genommen, um mit dabei sein zu können <3

Unser Baby hat ordentlich zugelegt! Wog an diesem Tag mittlerweile rund 1900g (+/- 250g) und war rund 42cm lang. Die Worte der Frauenärztin waren außerdem "Oh, der hat aber ganz schöne Pausbäckchen, woher hat er die denn?" hahahaha.... Wir sind so gespannt, wie der kleine letztendlich aussehen wird :D

Das Foto ist auf jeden Fall schon mal der Knüller <3 Bussi für Mami und Papi, hihih <3



Gekauft und erledigt

Nun bin ich also seit 3 Wochen (OHA, schon?!) zuhause und kann somit einige Häkchen auf meiner "Erledigt-Liste" machen ;-) Zum Beispiel merke ich förmlich, wie mich der Nestbautrieb zum Arbeiten "zwingt". Bevor unser kleiner Spatz das Licht der Welt erblickt möchte ich, dass die Wohnung Tip Top ist! So habe ich z.B. die komplette Küche entrümpelt, bzw. die Schränke ausgemistet, ausgewaschen und abgelaufene Lebensmittel entsorgt. Das gleiche gilt für das Badezimmer.  Dass das ganze nicht gerade Gesundheitsfördernd war, bzw meinem Körper so einiges abverlangt hat habe ich dann am nächsten Tag gemerkt! 4 Stunden putzen ist für eine hochschwangere eben doch nicht so optimal, Ramona! Hätte ich mir eigentlich auch in Vorfeld denken können, aber hinterher ist man immer schlauer, wa! Mein Rücken dankt es mir zukünftig mit Sicherheit, wenn ich nun etwas kürzer trete bzw. solche Arbeiten eben auf mehrere Tage verteile.

Außerdem habe ich einen Termin im Krankenhaus vereinbart, wo besprochen wird wann der kleine Mann geholt werden wird. Aus gesundheitlichen Gründen werde ich nämlich einen Kaiserschnitt bekommen.

Auch gekauft habe ich in letzter Zeit eine Meeeengeeeee!

Für mich selbst habe ich bei H&M einige Still-BH´s geshoppt, die ich um ehrlich zu sein auch jetzt in der Schwangerschaft schon super gerne trage. Außerdem habe ich mir einige bequeme Jogginghosen sowie ein Stillnachthemd für die Zeit im Krankenhaus und danach zugelegt. Ach ja... meine Kliniktasche habe ich auch schon angefangen zu packen ;-)


Das meiste Geld ist aber natürlich wieder für den Minimann "drauf gegangen" ;-) Eingezogen sind z.B. ein Windeleimer von Chicco, ein Dampfsterilisator von Avent, einige Söckchen, Erstlingsjäckchen und weitere Klamotten, ein paar Spielsachen wie z.B. ein Oball und eine niedliche Rassel mit Kauring, eine Decke,  Kuscheltiere und und und.... *hust*.... natürlich waren das alles aber Sachen, die wir dringend gebraucht haben.... natüüüüürlich! HAHAHA.



Zumindest kann ich jetzt ruhigen Gewissens sagen, dass wir was das Baby anbelangt alles zusammen haben! Lediglich eine Badewanne und ein Badethermometer benötigen wir noch, aber das ist ja fix gekauft. 

Am überlegen bin ich, ob wir uns noch einen Hochstuhl (mit Neugeborenenaufsatz!!!), eine Wippe oder ähnliches anschaffen sollen. Die Idee dahinter ist, dass ich den Minimann so überall mit hinnehmen könnte und er so nicht alleine sein muss. Wenn er nach seiner Mami kommt möchte er nämlich überall dabei sein und vor allem alles sehen und am Geschehen teilhaben! 

Wie macht ihr das? Ist euer Baby dabei, wenn ihr die Hausarbeit erledigt (z.B. Spülmaschine ausräumen, Wäsche aufhängen, Kochen etc.)? 
Und wo legt ihr euren Schatz denn allgemein tagsüber "ab"? Habt ihr einen Stubenwagen, ein Sleepyhead oder, oder oder?



Das könnte dir außerdem gefallen

6 Kommentare

  1. Eine sehr schöne Kugel hast du da :) Es ist ja bald soweit und der Ausschnitt vom Zimmer gefällt mir auch sehr gut :)

    Ganz liebe Grüße,
    Fio

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann dir zwar keine Antwort auf deine Fragen geben (haha) aber es war sehr nett deinen Beitrag zu lesen. Obwohl ich alles schon live am Samstag von dir erfahren habe ;)
    Das nächste Mal wenn ich komme ist der kleine eeendlich draußen <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaa <3 zu krass.... nur noch rund 5 Wochen.... kanns noch gar nicht so richtig glauben :-/

      Löschen
  3. Liebe Ramona,
    ein sehr schöner Beitrag. Unsere Maus ist jetzt 11 Wochen alt und es ist absolut verrückt jetzt Eltern zu sein. Es ist anstrengend, ja, aber auch wunderschön! Gegen die Wassereinlagerungen kann ich dir Brenneseltee, Kompressionsstrümpfe und Akupunktur empfehlen. Ich sah am Ende der Schwangerschaft aus wie ein Michelin-Männchen. Da hat es ganz gut geholfen. Weggehen werden sie aber erst, wenn euer Prinz auf der Welt ist. Wir haben uns ein Tragetuch zugelegt, da unsere Kleine auch nix verpassen möchte. Ist sehr zu empfehlen. Du musst dann allerdings gucken, wie es mit der Narbe geht. Hat bei mir auch ein paar Wochen gedauert bis ich es nutzen konnte. Auch eine Wippe ist in meinen Augen eine tolle Sache, aber davon muss ich meinen Mann noch überzeugen ;-)
    Ich wünsche euch alles, alles liebe und genießt die letzten Tage und Wochen zu zweit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Hab mal gehört, dass man nichts entwässerndes (wie Brennesseltee) zu sich nehmen sollte :-/ Hmm... Waren die Tage ausgiebig spazieren und das hat mir ganz gut getan :) Hab auch das Gefühl, dass das Wasser in den Beinen ein bisschen weniger geworden ist, oder sich zumindest gut verteilt hat :D ansonsten hoffe ich dass die Kompressionsstrümpfe helfen werden... die bekomme ich denke ich morgen oder so. An eine Babytrage hab ich auch schon gedacht bzw. habe vor mir die mal anzuschauen wenn der Kleine auf der Welt ist :-) bei uns in der Nähe soll es wohl einen tollen Laden geben, der sich auf Babytragen spezialisiert hat.

      Vielen lieben Dank für deine lieben Worte <3 und auch euch und eurer Maus alles alles Gute :)

      Löschen