Bloggertalk: Wie wird mein Blog erfolgreich?

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Hallo ihr Lieben,

ich denke gerade als frischer Blogger füttert man Google öfters mit Fragen wie "wie bekomme ich mehr Seitenaufrufe" oder allgemein "erfolgreich bloggen", zumindest ich habe das vor ca. 2 Jahren als ich meinen Blog ins Leben gerufen habe gemacht. Gerade in den ersten Monaten läuft wahrscheinlich fast jeder Blog eher schleppend. Wenige Leute verirren sich auf dem Blog, schreiben Kommentare oder lassen ein Abo da. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum viele ihr "Hobby" nach kurzer Zeit wieder aufgeben. In diesem Post möchte ich euch ein paar Tipps für einen erfolgreichen Blog(start) geben :)


Vornweg: ich möchte mich keinesfalls als Profi darstellen, meinen Blog als ultra erfolgreich anpreisen oder allgemein in den Himmel loben! Ganz in Gegenteil! Ich möchte euch in diesem Post lediglich mitteilen welche Erfahrungen ich innerhalb der letzten 2 Jahre gesammelt habe und welche Dinge und Eigenschaften für einen Blog in meinen Augen am wichtigsten sind.

Dieser Beitrag ist eher an Blog-Neulinge gerichtet, ich denke aber dass der Beitrag allerdings auch für "alte Hasen" interessant sein könnte? Ich zumindest lese mir solche Posts super gerne durch und bin für jeden neuen Tipp dankbar :)


Motivation, Leidenschaft und Durchhaltevermögen

Kommen wir erst mal zum wirklich wichtigsten Punkt, der Motivation und dem Durchhaltevermögen. Wie schon gesagt wird euer Blog nicht über Nacht bekannt, es sei denn ihr seid vielleicht ein Supergenie! Wie heißts so schön: Gut Ding will Weile haben....! Wenn ihr in den ersten Monaten nur wenige Seitenaufrufe und so gut wie keine Kommentare unter eure Posts bekommt dann ist das völlig normal, lasst euch dadurch nicht verunsichern. Das wichtigste ist, dass ihr mit Herzblut an der Sache seid und viel Liebe in euren Blog steckt denn das merken eure Leser sofort. Seid ihr sympatisch und authentisch werden sich bestimmt bald die ersten Leser auf eurem Blog einfinden.

Zudem sollte man finde ich auch relativ regelmäßig posten. Wenn ihr wisst dass ihr im Grunde gar keine Zeit für einen Blog habt dann lasst es lieber gleich sein. Ein Blog bedeutet unheimlich viel Arbeit - auch ich habe das ganze Anfangs total unterschätzt! "Mal schnell" einen Beitrag schreiben? So leicht ist es meistens dann doch nicht. Bilder machen, am PC bearbeiten und verkleinern, Recherche im Internet und zuletzt natürlich der Beitrag selbst - dafür gehen gut und gerne 3-5 Stunden drauf, ehrlich ;-)!

Wenn ihr euch im Klaren darüber seid dass ein Blog wirklich Arbeit bedeutet und nicht über Nacht "berühmt" wird steht dem ganzen eigentlich nichts mehr im Wege ;-)

Denkt dran: jeder noch so erfolgreiche Blog hat irgendwann mal bei "0" angefangen :)




Bloglayout und Stil

Wir Menschen sind manchmal ziemlich oberflächlich und sehen uns oft nur das an was uns auch optisch anspricht. Somit ist das Layout des Blogs finde ich eine ziemlich wichtige Sache! Bei Blogger/Blogspot (wie es bei anderen Anbietern aussieht kann ich leider nicht sagen) gibt es diverse vorgefertigte Themes die ihr für euren Blog auswählen könnt. Besonders für diejenigen, die sich nicht mit HTML auskennen isst das eine super Sache! Alle anderen die sich ein bisschen in die Materie "einfriemeln" möchten können sich auf diversen Seiten auch Themes downloaden. Teilweise sind diese kostenlos, teilweise kosten sie einige Euro. Meines stammt z.B. von themexpose. Allgemein sei allerdings gesagt: Nehmt eines das zu euch passt und relativ zurückhaltend ist. Ich finde nichts ist schlimmer als z.B. übertrieben ausgedrückt ein oranger Hintergrund mit weißen Pünktchen und grüner Schrift... allgemein bin ich kein Fan von Sturkturen oder Mustern im Hintergrund, aber das ist natürlich Ansichtssache und jeder sollte selbst entscheiden was ihm gefällt. Ich finde ein weißer Hintergrund ist immer passend. Zudem ein paar farbliche Akzente und that´s it. Mehr braucht es in meinen Augen gar nicht. Das ganze wirkt clean, aufgeräumt und zurückhaltend.

Weiterhin sollte man sich für gut lesbare Schriftarten entscheiden. "Times new Roman", "Arial" und dergleichen sind hier wahrscheinlich immer eine sichere Wahl. Abraten würde ich in jedem Fall von zu verschnörkelten Schriften, das strängt das Auge zu sehr an und man klickt vielleicht genervt weg. Genauso wenig solltet ihr Schriftfarben auswählen die sich kaum vom Hintergrund abheben. Auch das strängt die Augen an und ist für mich ein no-go :)

Eine Navigationsleiste, ein "Suche-Fenster" und evtl. ein Archiv können auch nie schaden und verschaffen dem Leser Überblick :)

Grammatik, Rechtschreibung und der Beitrag selbst

Ich möchte niemanden persönlich angreifen aber bei manchen "Bloggern" schlage ich die Hände über dem Kopf zusammen!

Versteht mich nicht falsch, mir ist bewusst dass niemand "perfekt" ist und jedem mal ein Rechtschreibfehler passieren wird... als Blogger sollte man jedoch meines Erachtens nach schon einen grammatikalisch richtigen Satz ohne massig Rechtschreibefehler zu Stande bekommen! Wenn ihr in Deutsch immer eine "4" hattet solltet ihr euch euer Hobby also vielleicht nochmal durch den Kopf gehen lassen :-)

Wichtig ist mir auch, dass Beiträge stets gut strukturiert sind. Nachfolgend möchte ich besonders die Beautyblogger unter uns ansprechen: Bei Reviews möchte zumindest ich als Leserin möglichst viele Informationen zum Produkt. Bei pflegender Kosmetik möchte ich wissen wie sich das Produkt anfühlt, duftet und wirkt. Zumindest mir sind detaillierte und aussagekräftige Post sehr wichtig. Unter "das Produkt ist total super, kauft es euch..." kann ich mir leider nichts vorstellen ;-) Bei dekorativer Kosmetik kommen in jedem Fall Swatches und wenn möglich sogar Tragebilder hinzu. Nichts finde ich schlimmer als eine Lippenstiftreview ohne das Produkt "in Aktion" gesehen zu haben. Ich als Leser klicke da sofort weg und suche mir die nächste Review. Außerdem finde ich es immer schön, wenn man der Review sofort auf einen Blick die wichtigsten Details entnehmen kann, also vor allem die Bezugsquelle und den Preis.


Werbetrommel rühren / Promotion

So.... Das Layout steht, die ersten Beiträge sind veröffentlicht, und nu? Woher kommen denn nun die Besucher und Leser?

Wichtig ist, dass ihr euren Blog vor allem am Anfang gut promotet. Nachstehend möchte ich euch die Punkte aufzahlen die ich für meinen Blog nutze oder genutzt habe.

Auf anderen Blogs kommentieren und sich mit Bloggern vernetzen

Ich finde es super wichtig sich mit anderen Bloggern zu vernetzen bzw. auch auf deren Blogs zu kommentieren. Wichtig dabei ist in meinen Augen nur, dass man einen thematisch passenden Kommentar schreibt. Auf meinem Blog fällt es mir oft auf dass Leute lediglich schreiben: "toller Beitrag, würde mich freuen wenn du auch mal bei mir vorbei schaust. LG www.12345.de" oder "Bei mir findet gerade ein Gewinnspiel statt, vielleicht willst du ja teilnehmen". Ich möchte auch hier niemanden verurteilen, allerdings gehe ich stark davon aus dass solche Beiträge nur der eigenen Promotion gelten, was meint ihr? Ich sehe mich gerne auf anderen Blogs um und klicke mich durch die Kommentare, aber um ehrlich zu sein nicht unbedingt bei solchen. Lest euch Beiträge anderer Blogger - sofern sie euch interessieren - durch und sagt im Anschluss eure Meinung zum Produkt in den Kommentaren. So entsteht oft ein reger Austausch und in knüpft automatisch Kontakt mit Gleichgesinnten.

Bloggeraktionen

Oft findet man auf anderen Blogs Aktionen wie Blogparaden, Blogvorstellungen, Linklove und dergleichen. Nutzt solche Aktionen! Meistens wird euer Blog innerhalb dieser Beiträge verlinkt und so finden viele potentielle neue Leser zu euch :)

Foren

Im Internet findet man massenhaft spezielle Bloggerforen wo man euch mit Tipps und Tricks zur Seite steht. Meistens findet man in solchen Foren auch Treads wie "ich bin neu" oder "Blogvorstellung". Nutzt so etwas um euren Blog vorzustellen. Macht euch interessant, erzählt etwas über euch und verratet den anderen worüber ihr schreibt. Früher habe ich mich ganz gerne auf blog-zug.com "rumgetrieben". Bin dort auf den "Blog Zug" aufgesprungen (Da wird euer Blog für kurze Zeit auf der Startseite angezeigt) oder habe mich bei Diskussionen im Forum beteiligt. Inzwischen Nutze ich solche Foren eigentlich nur noch sehr selten.

Social Media

Zuletzt ist der für mich fast wichtigste Punkt: Social Media. Ich denke in der heutigen Zeit sind die sozialen Netzwerke nicht mehr wegzudenken und werden auch für Blogger immer wichtiger. Benutzt diese Netztwerke um eure Links zu streuen und andere auf euch aufmerksam zu machen. Bei Facebook gibt es z.B. diverse Bloggergruppen auf denen man seine Beiträge teilen kann.

           Einige davon sind z.B. :

Ich finde diese Gruppen klasse und nutze sie gerne um meine Beiträge zu promoten. Ebenfalls findet man innerhalb dieser Gruppen oft den ein oder anderen interessanten Blog dem man vielleicht auch selbst gerne folgen möchte :)
Twitter nutze ich persönlich zwar auch, allerdings werden meine Blogposts dort lediglich automatisch (via Bloglovin) geteilt. Viel Zeit nutze ich dort um ehrlich zu sein nicht, weil mir die Plattform schlichtweg zu unübersichtlich ist. Instagram lasse ich aus all dem bewusst raus, weil ich glaube dass Instagram und der Blog zwei verschiedene Welten sind. Zumindest Google Analytics kann ich entnehmen, dass sich nur ein ganz kleiner Teil durch Instagram auf meinen Blog "verirrt" - wahrscheinlich auch deswegen, weil man keine direkten Links unter die Fotos posten kann, sondern diesen nur ins Profil setzen kann.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist sicherlich das Thema SEO, also simpel ausgedrückt Suchmaschinenoptimierung. Dadurch wird euer Blog besser gefunden und taucht in den Suchergebnissen bei Google (im Bestfall auf der ersten Seite) auf. Nachdem ich mich mit diesem Thema allerdings nicht allzu arg beschäftige kann ich euch hier keine großartigen Tipps geben. Auf diversen anderen Blogs, in Foren oder speziellen Seiten findet ihr allerdings sicherlich hilfreiche Tipps :)

Ach ja, und eines noch: bitte fangt nicht das Bloggen an, weil ihr nur "Gratisprodukte" abgreifen wollt!!! Ich finde dass die Leidenschaft zum Schreiben immer im Vordergrund stehen sollte! Ist jemand nur auf Samples aus merkt man das meistens ziemlich schnell was zur Folge hat das sich höchstwahrscheinlich wenige Stammleser auf dem Blog einfinden werden ;)

Ich hoffe der Beitrag war interessant für euch?
Welche "Maßnahmen" ergreift ihr, um auf euren Blog aufmerksam zu machen?
Falls ihr schon selbst einen Beitrag zu diesem Thema geschrieben habt, oder mir einen empfehlen könnt dann postet ihn super gerne in die Kommentare <3!


Das könnte dir außerdem gefallen

17 Kommentare

  1. Ich lese solche Beiträge auch nach 5 Jahren noch gerne. Als Hobby Bloggerin sehe ich das Thema Seo ganz locker.

    Promoten tue ich am liebsten auf Facebook und setze auf Fotos, da über die Google Image Suche viel passiert.

    Tatsächlich habe auch ich Probleme mit regelmäßigem Content und meiner Motivation - aber wenn man noch einen Job und andere Hobbys hat, ist dieses Thema nicht so tragisch. Ich blogge solange es mir noch Spaß macht und sehe keine Verpflichtung.

    Wenn man davon leben möchte, sieht die Sache natürlich ganz anders aus. Generell finde ich solche Postings für jeden Blogger interessant: wir arbeiten alle anders und können alle noch was lernen. Mir haben damals auch deine "Hinter den Kulissen / Wie bearbeite ich meine Fotos" Postings gut gefallen :-)

    Auf deinem Blog schaue ich mir am liebsten deine tollen AMUs an.

    Mach weiter so!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stress mich was Beiträge angeht auch überhaupt nicht rein. Ich versuche zwar regelmäßig Beiträge zu veröffentlichen, aber wenn mal paar Tage oder selbst paar Wochen nichts kommt dann ist es eben so. Mein Blog ist und bleibt ein Hobby, in das ich zwar viel Herzblut stecke, aber mit Sicherheit nicht der Mittelpunkt meines Lebens ist :) Wollte damit nur ausdrücken dass man finde ich einigermaßen regelmäßig bloggen sollte :) zumindest am Anfang bis sich ein paar Leser eingefunden haben :) Vielen Dank für deinen lieben Kommentar :-* sowas baut einen immer auf und motiviert weiterzumachen <3

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Hallo liebe Ramona, ich habe (leider) schon lange nicht mehr bei dir gelesen und kommentiert, habe erst vor vor einigen Wochen nach längerer Pause wieder in die Bloggerwelt zurückgefunden.. Vielleicht erinnerst du dich auch gar nicht mehr an mich und meinen Blog, man weiß es nicht :D Es hat mich total gefreut, zu sehen, ie groß dein Blog inzwischen schon ist, herzlichen Glückwunsch dazu!! :) <3
    Du hast so Recht, ich finde auch nichts schlimmer, als Rechtschreib- und Grammatikfehler.. Natürlich kann mal ein Tippfehler unterlaufen und manchmal vergisst man vielleicht auch mal ein Komma oder Sonstiges, aber manchmal lese ich Blogs und mir kräuselt sich alles, weil die Rechtschreibung so gruselig ist :/ Auf der einen Seite denke ich zwar, dass es niemandem verwehrt sein soll, diesem Hobby nachzugehen, auch wenn er oder sie vielleicht kein Ass in der deutschen Schreibsprache ist, aber dennoch bemerke ich für mich einfach, dass ich diese Blogs dann - wie auch du es schon sagtest - einfach wegklicke..

    Toller Post, ich wünsche dir schon einmal ein schönes Wochenende :)
    Liebe Grüße an dich,
    Mona <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Mona, natürlich sagt mir dein Blog noch was ;)! Schön dass du wieder da bist bzw. Zeit zum Bloggen findest :) Und auch Danke für deine lieben Worte!

      Dir ebenfalls schon mal ein schönes Wochenende und liebe Grüße!
      Ramona

      Löschen
  3. Ahhh super auf den Beitrag hab ich mich ja schon so gefreut! :)
    Ich lese sowas total gerne, denn oft ist doch immer mal wieder ein Tipp dabei, den man so noch nicht kannte und den man dann mal ausprobiert.
    Da waren jetzt sogar ein paar Facebook-Gruppen dabei, die ich noch nicht kannte. Da bin ich gleich mal eingetreten! :)

    Ich glaube man muss viel Geduld mitbringen - und dabei die Motivation halten. Das ist echt nicht einfach. Gerade ich hatte immer wieder Phasen, in denen ich entweder einfach keine Zeit oder keinen Bock hatte viel zu bloggen. Das habe ich natürlich gemerkt - Leser springen ab, Seitenaufrufe gehen zurück.
    Die nächsten Wochen habe ich jetzt mal durchgeplant mit Beiträgen und hoffe, dass ich das alles so durchziehe. Mal gucken, ob es sich lohnt!

    Ganz liebe Grüße,

    Lisa <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so sehe ich das auch! Niemand startet gleich von 0 auf 100 :) Da sind Motivation und Durchhaltevermögen denke ich auf jeden Fall das A und O. Bin schon gespannt was du in nächster Zeit so geplant hast <3 Wirst das bestimmt an deinen Seitenaufrufen usw. merken :)

      Liebe Grüße zurück <3

      Löschen
  4. also ich als Blogger neuling ( meine seite gibt es seit anfang september 2016) muss dir recht geben , habe es mir auch einfacher vorgestellt ! um so schöner war dann auch das erste kommentar eines lesers ( ich hab mich gefreut als hätte ich im lotto gewonnen ) und man merkt um so mehr zeit und liebe man da rein steckt das man auch belohnt wird auch wenn nur in kleinen schritten ! zum thema wie die seite aussehen sollte, ich glaub das ist geschmackssache :)
    ich liebe meine verschnörkelte Seite !
    Und ja auch in punkto facebook&Co muss ich dir zustimmen!! unglaublich wie wichtig es ist dort sich in die Community einzufügen !
    Für mich war dein beitrag nicht umbedingt hilfreich da ich das meiste schon wusste oder die erfahrung machen musste aber trotzdem sehr lesenswert !!!
    Lg Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Das war bei mir auch ein totales Highlight als ich meinen ersten Kommentar bekommen habe <3 Was das Design angeht ist das natürlich Geschmackssache :) Wollte damit niemanden auf den Schlips treten :) Ich wollte damit nur sagen, dass ich finde dass ein cleanes Design immer passend ist.

      Liebe Grüße zurück :)

      Löschen
  5. Hallo Ramona,
    ein schöner Artikel von dir und da steckt viel Wahres drin. Ich blogge selber est seit einem 0,5 Jahr und habe nicht so viele Seitenaufrufe, aber es macht mir Spaß. Ich finde das ist das Wichtigste, denn sonst schwindet die Motivation und der Frust kommt.
    Mir wurde in Kommentaren schon gesagt, dass man merkt, dass ich mit Leidenschaft und Freude schreibe. Das war für mich schöner als 10 neue Seitenaufrufe. Ich kann als Tipp nur sagen (das habe ich selber aber irgendwo einmal gelesen :-) "Dein Blog, deine Regeln!" Man sollte sich von nichts abbringen lassen, der Rest kommt von allein.
    VG
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denke auch dass man sich auf keinen Fall reinstressen sollte! Das wichtigste ist immer noch, dass einem das ganze Spaß bereitet und man, wie du schon sagst nicht die Motivation verliert :) Der Rest kommt dann schon von alleine!

      Viele Grüße zurück :)

      Löschen
  6. Hallo Ramona,
    Erst einmal möchte ich sagen, dass ich deinen Blog und deine Beiträge klasse finde! Ich hoffe, bei dir wird es noch lange Zeit etwas zu lesen geben ☺
    Ich blogge seit Aug. 2013 über das Thema Beauty, habe aber leider immer noch nicht viele Leser (48 über google um genau zu sein). Blogzug habe ich auch eine Zeit lang regelmäßig benutzt, allerdings gibts das ja nicht mehr. Ebenso Foren auf Kleiderkreisel, aber irgendwie funkts bei mir noch nicht so richtig. Trotzdem macht mir das Bloggen Spaß, weil ich einfach Beauty liebe und meine Erfahrungen etc. Mit anderen teilen möchte.
    Ich finde auch, dass man gut schreiben können sollte, da es sonst beim Lesen schnell langweilig werden kann. Wobei mir auch oft die richtigen Worte fehlen. Es ist doch nicht so leicht wie man denkt!
    Herzlichen Dank für deine Tipps, die Facebook Links werde ich mir mal anschauen ☺
    Mach weiter so!
    Liebe Grüße
    Elcin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine lieben Worte! Ach Blogzug gibt es gar nicht mehr? Siehste, das wusste ich gar nicht :-/ Gebe dir vollkommen recht... manchmal ist es wirklich nicht so leicht die richtigen Worte zu finden oder allgemein einen sinnvollen Satz zu schreiben. Allerdings muss ich auch dazu sagen, dass ich meine Beiträge meistens so schreibe wie mir der Schnabel gewachsen ist. Mir persönlich gefällt ein solcher Stil besser als ein 100% sachlicher und faktischer Text :)

      Liebe Grüße an Dich!

      Löschen
  7. Huhu!
    Auch ich blogge nur als Hobby und lese immer sehr gerne , wenn jemand Tips anbietet . Zum Thema Rechtschreibung gebe ich dir Recht und denke dann automatisch , schreibe ich auch so schlecht ? Hoffentlich nicht ...Es ist aber auch schwierig , wenn man schreibt wie einem der Schnabel gewachsen ist :)
    Deine Seite mag ich und komme sehr oft zum Lesen , wenn du Beauty Produkte getestet hast . Deine Bilder sind Klasse und so kann ich mir auch einiges einfach besser vorstellen .
    Mach weiter so !
    liebe grüße dajana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Da geb ich dir vollkommen recht - manchmal findet man wirlich nicht die passenden Worte. Allerdings muss ich auch dazu sagen, dass ich es schöner finde Reviews zu lesen die nicht 100% sachlich und faktisch geschrieben sind.

      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  8. Hallo Ramona,
    hilfreicher und informativer Post - danke dafür.
    Ein paar der Facebook-Gruppen bin ich gerade wegen deiner Verlinkung beigetreten, super Promotion sowas! :)
    Bzgl. Rechtschreibung kenne ich (leider) auch zahlreiche negative Beispiele: hüpsch, tol und Co. sind da nur ein paar Wörter.
    Lg

    AntwortenLöschen
  9. Oh man, ich habe auch schon bestimmt 100x "Wie wird mein Blog erfolgreicher", SEO und OnPage Optimierung gegoogelt. Aber irgendwie steige ich da immer noch nicht durch....
    Kann dir in jedem Punkt Recht geben Liebes!!

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  10. Hallo
    erstmal wollte ich sagen, das ich das interessant finde und kenne es auch wenn ich selten Kommentare bekommen und versuche auch es etwas zu verbessern und das mit auf anderen Blogs Kommentare zu hinterlassen, die natürlich auch mit dem post zu tun haben, habe ich erst vor kurzem für mich gefunden. Ich muss aber auch sagen, dass ich mehrere Pausen gemacht habe, da ich manchmal keine zeit hatte und hatte es auch eher als Hobby gesehen, aber seit einer etwas längeren Zeit nehme ich es ernster und versuche auch das Layout zu verbessern, da mir das auf dauer nicht mehr gefallen hatte. Du hast auch ein paar interessante Sachen genannt, die ich auch sicherlich noch gebraucht habe. Nochmals vielen lieben Dank für diesen tollen post.

    Xoxo Mel

    AntwortenLöschen