BLOGPARADE: Hinter den Kulissen - Teil 1 -
Mein Blogger Equipment

Montag, 21. März 2016

Hallo ihr Hübschen,

heute beginnt sie also - meine Blogparade zum Thema "Hinter den Kulissen"! Ich freue mich riesig, dass ich so viele tolle Mädels mit ins Boot holen konnte und bin schon total gespannt auf deren Beiträge!  Ich hoffe auch für euch ist ein solches Format interessant und für den ein oder anderen unter euch vielleicht sogar hilfreich?



Meinen ersten Beitrag zu dieser Blogparade (ja, es wird noch zwei weitere geben!) möchte ich dem Thema "Equipment" widmen. Ich möchte euch quasi meine "Bloggerausrüstung" zeigen die ich mir mit der Zeit zugelegt habe - jene Produkte die sich für mich etabliert haben und solche die ich mir zwar gekauft habe, welche sich allerdings als doch nicht so effektiv erwiesen haben. Vielleicht kann ich dem ein oder anderen ein paar nützliche Dinge ans Herz legen oder auch vor eventuellen Fehlkäufen bewahren :)

Kamera

Eine Kamera ist meiner Meinung nach ohne Zweifel das wichtigste Equipment eines Bloggers! Viele denken dass es um gute Bilder zu schießen in jedem Fall einer Spiegelreflexkamera und verschiedenen Objektiven bedarf... Das sehe ich nicht so! Kennt man sich mit den Funktionen nicht aus und setzt man sich mit den tausenden Einstellungsmöglichkeiten nicht auseinander werden die Bilder auch mit der besten und teuersten Kamera nichts - so ist zumindest meine Meinung! Im heutigen Zeitalter bieten auch kompakte Digital- oder Bridgekameras und sogar Smartphones super Bildergebnisse!

ISO-Werte.... Weißabgleich....Brennweiten.... Weitwinkel... Tele....Bei mir schwirren hier um ehrlich zu sein etliche Fragezeichen im Kopf herum. Ich kenne mich mit dem ganzen Summs nicht aus und habe auch nicht unbedingt die Lust mich tiefer mit Fotografie zu beschäftigen. Eine DSLR kam für mich also nicht in Frage.

In den ersten Monaten meines Blogs fotografierte ich mit meiner Sony Digitalkamera. Die Bildergebnisse konnten mich damit allerdings so gar nicht überzeugen da diese sehr grieselig waren und starkes Bildrauschen zu sehen war. Im Nachhinein weiß ich jetzt aber dass dies wahrscheinlich weniger mit der Kamera selbst, sondern eher mit dem Licht zutun hatte... dazu aber unten mehr.

Bildquelle: Panasonic

Anfang letzten Jahres legte ich mir die Panasonic Lumix FZ200, also eine Bridgekamera ohne viel Schnickschnack (zumindest nutze ich die ganzen Einstellungsmöglichkeiten nicht) zu. Sie hat 12 Megapixel (somit sogar weniger als meine alte), ein 24x Zoomobjektiv (Leica DC Vario Elmarit) mit einem kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 25 bis 600 Millimeter und einer durchgängigen Offenblende von lichtstarken F2,8. Damit lassen sich auch am Brennweitenende hohe ISO-Werte vermeiden.  Die Sensorempfindlichkeit liegt im Bereich von ISO 100 bis ISO 3.200. 

Vor allem bei Selbstprotraits und AMu-Fotografien stieß ich mit der "alten" schnell an meine Grenzen. Wie muss ich die Kamera halten, damit mein Gesicht oder ein Teil meines Gesichts - wie bei AMu-Fotografie z.B. mein Auge - bestmöglich abgebildet ist?! Wichtig war mir bei der Anschaffung einer neuen Kamera daher vor allem ein schwenk- und drehbares Display, was sich in der Praxis wirklich als Goldwert herausstellte!

Bildquelle: Panasonic


Licht

Wie oben schon angesprochen ist meiner Meinung nach die richtige Ausleuchtung viel viel wichtiger als die Kamera! Ich denke dass so gut wie jeder Blogger mir bei dieser Aussage zustimmt?! Bei schlechtem Licht werden die Bilder oft grießelig, unscharf und die Produkte kaum erkennbar! Vor allem im Winter sieht es mit (Tages)Licht oft sehr mau aus. Daher musste auch hier eine Lösung her.... Zu meinen Blogger-Anfangszeiten habe ich meine Produkte mit kleinen Tageslichtlampen (siehe HIER) geknipst. Aber auch hier stieß ich doch recht schnell an meine Grenzen. Das Licht ist zwar gut, aber streut eben nicht sooo großflächig dass doch hier und da ein paar Schatten entstehen können. Zudem sind solche Minilämpchen natürlich nichts für die Fotografie von Makeups.

Bildquelle: Amazon

Wie viele (wahrscheinlich die meisten) Blogger habe ich kurz danach in Softboxen (siehe HIER) investiert und bin total glücklich damit! Die Schirme der Studioleuchten haben einen Durchmesser von 40x60cm und streuen das Licht somit weitaus besser als die "Futzellämpchen" von vorher. Wichtig dabei ist auch, dass ihr darauf achtet Tageslichtlampen/birnen zu verwenden! Diese bieten natürliches Licht und verfälschen die Farben der abgelichteten Produkte nicht. Übrigens habe ich 2 Softboxen - das ist wichtig damit die Produkte optimal ausgeleuchtet werden und keine Schatten werfen. Ich benutze meine 2 Leuchten sowohl zum Fotografieren von Produkten, als auch für meine AMu- und Tragefotos. Dabei sind mir auch die verstellbaren Füße, also das Stativ eine sehr große Hilfe! So kann ich die Softboxen - je nachdem wo und was ich fotografiere - in der Höhe und im Winkel verstellen.

Stativ

Ein Stativ habe ich mir gekauft als ich angefangen habe vermehrt AMu-Fotos zu posten. Für die Produktfotografie hingegen nutze ich es muss ich sagen kaum. Aus Faulheit :P
Bei der Portraitfotografie erleichtert es mir die Arbeit allerdings enorm!

Bildquelle: Amazon

Fotohintergrund

Als mein Blog einige Monate alt war und ich gemerkt habe das mir das ganze sehr viel Freude bereitet habe ich mich auch mehr mit dem Thema Fotohintergrund beschäftigt. Viele Foren habe ich durchsucht und bin immer wieder auf "Lichtwürfel" gestoßen. Einen solchen habe ich mir dann kurze Zeit später auch zugelegt (z.B. HIER), war aber nie wirklich zufrieden..... Zum einen bietet ein solches Lichtzelt eben nur begrenzt Platz und zum anderen (was mich wirklich enorm gestört hat) sieht man auf den Fotos natürlich die Kanten zwischen Boden und Wänden.

Irgendwann bin ich dann dazu übergegangen als Hintergrund ein einfaches weißes Tonpapier zu verwenden. Somit sieht man keine Kanten und hat eine schöne ebene Fotofläche. Auch das stellte sich mit der Zeit als nur semi-gut heraus. Bestimmt kennen dieses Problem auch einige andere dass Produkte (vor allem Mascaras, Lippenstifte etc.) beim Drapieren umfallen und unschöne Flecken auf dem Papier hinterlassen.... Wenn man die "Hintergründe" dann ständig austauschen muss nervt das auf Dauer auch..... und so kam ich auf eine andere - viel bessere Idee - .... Klebefolie!

Auch bekannt unter Möbelfolien, die ich bereits aus meiner Küche kenne (damit habe ich meine Schränke beklebt und somit ein wenig aufgehübscht ;). Solche Folien könnt ihr in diversen Baumärkten (z.B. HIER) oder auch auf Amazon (HIER) kaufen. Hierbei gibt es auch unzählige verschiedene Farben und Muster (z.B. auch Holz- oder Marmoroptik). Ich habe mich für mattweiß entschieden. Der Große Vorteil ist hier, dass die Folie mit einem feuchten Tuch abgewischt werden kann und man somit immer einen sauberen Untergrund hat. Die Folie muss natürlich auch nicht unbedingt irgendwo ran geklebt werden, sondern kann (so wie mit normalen Papier auch) einfach hingelegt werden. Wie das ganze bei mir aussieht erfahrt ihr im nächsten Teil "So entstehen meine Fotos"

Bildquelle: d-c-fix

Dekoelemente

Der letzte Punkt ist in jedem Fall Geschmackksache! Die einen mögen es eher clean, die anderen - so wie ich - finden es schön die Bilder mit ein wenig Deko "aufzuhübschen".

Natürlich sollte das Produkt selbst immer im Vordergrund stehen und nicht die Blümchen, Perlen, Kugeln oder sonstige Dekogegenstände. Hübsch im Hintergrund platziert macht das aber - finde ich - doch etwas her. Zudem erhalten die Bilder natürlich auch eine persönliche Note und Wiedererkennungswert! Suche ich in der Google Bildersuche nach Produkt XY habe ich schon oft Fotos gesehen wo ich (ohne sie anzuklicken) sofort wusste von welcher Bloggerin sie stammen - nur durch die Deko ;)
Bildquelle: Depot

Meine Blätter und Beeren die ihr auf jedem meiner Bilder seht habe ich bei Depot gekauft. Solche Kunstblumen oder andere Dekoelemente findet ihr aber auch oft für kleines Geld in 1€-Läden wie Kik, Tedi und Co.

Wie das ganze dann bei mir zuhause aussieht erfahrt ihr am Mittwoch im zweiten Teil "Mein Bloggerreich, wo und wie meine Fotos entstehen" :)


Schaut auch unbedingt noch bei den anderen Mädels vorbei! Gerne könnt ihr auch selbst einen Beitrag zu dieser Blogparade beisteuern (siehe InLinkz unten) ;)


Montag, 21.03.2016
Ramona von Ramona´s Beautyblog - "Mein Equipment"
Sandra von Wish Dream Star - "Mein Equipment, mein "Arbeitsbereich" wo alles entsteht

Dienstag, 22.03.2016
Jessie von Lady Musja - "Mein Blogschrank/bereich"
Lisa von Draufgeklatscht - "Wie meine Beiträge entstehen / Blogalltag"

Mittwoch, 23.03.2016
Ramona von Ramona´s Beautyblog - "Mein Bloggerbereich - wo und wie meine Bilder entstehen"

Donnerstag, 24.03.2016
Colli von ToBeYoutiful - "So schieße und bearbeite ich meine Fotos"
Lisa von Draufgeklatscht - "Bildoptimierung - hole das Beste aus deinen Fotos heraus"

Freitag, 25.03.2016
Jessie von Lady Musja - "Mein Equipment / So entstehen meine Fotos"
Melanie von Beautype - "Hier entstehen meine Fotos"
Katja von Schminktussis Welt - "Wie ich meine Blogfotos bearbeite"

Samstag, 26.03.2016
Kathrin von Lacknerds - "Hinter den Kulissen bei Lacknerds: Meine Sammlung, mein Fotoplatz"
Saskia von The Beauty and the Blonde - hinter den Kulissen - so entstehen meine Fotos

Sonntag, 27.03.2016
Ramona von Ramona´s Beautyblog - "So bearbeite ich meine Blogfotos"
Bianka von Pastellmädchen - "How i edit my pictures in photoshop"





Ich hoffe euch hat dieser kleine Einblick gefallen und ich konnte dem ein oder anderen vielleicht noch einen kleinen Tipp geben?
Wie sieht eure "Ausrüstung" denn aus?





Das könnte dir außerdem gefallen

20 Kommentare

  1. Toller Bericht und so schön ausführlich!
    Ich habe auch die Lumix von Panasonic und ich liebe sie. :D
    Eine Softbox habe ich mir vor kurzen auch zugelegt und die Bilder sind viel Besser geworden.
    Ich freue mich schon auf die anderen Berichte :)

    Sonnige Grüße
    Franzy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Ist ja cool! Mit welchen Einstellungen fotografierst du denn?

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Ein schöner Einblick!
    Mit der Kamera + Lichtverhätnissen muss ich dir absolut zustimmen! Es kommt nicht nur auf die Kamera an (zumal man meiner Meinung nach nicht die Beste & teuerste Kamera braucht um gute Bilder zu machen, wie du schon sagtest) eine gute Belichtung ist echt das wichtigste, sonst wird das alles nichts! Vor kurzem erst habe ich mir auch ein Stativ gekauft und bin mal gespannt, ob iches häufig verwenden werde!

    Freue mich schon auf deine weiteren Beiträge! :)

    Liebe Grüße,

    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin schon total auf deinen Beitrag gespannt :D

      Liebe Grüße zurück :-*

      Löschen
  3. Eine sehr tolle Blogparade, die ihr da veranstaltet. Ich freue mich auf die weiteren Beiträge! Viele Grüße von mir :) http://blondkaeppchen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich wenn dir die Parade gefällt und du für dich vielleicht noch den ein oder anderen Tipp gewinnen konntest :)

      Löschen
  4. Ein schöner Post :)
    Softboxen sind wirklich toll und möchte ich auch irgendwann mal besitzen, genauso wie Fotohintergründe. Momentan für mich noch nicht kaufbar, da ich nicht noch mehr Zeug in meine kleine Wohnung packen möchte. Hier liegt sowieso schon viel zu viel Zeugs herum Q_Q

    LootieLoo's plastic world

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die nehmen in der Tat ne Menge Platz weg... zumindest wenn man sie - wie ich - permanent stehen lässt. Ansonsten kann man sie ganz bequem und relativ schnell zusammenklappen und platzsparend verstauen. Bei meinen Softboxen waren übrigens auch Transporttaschen enthalten :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Ein tolles Post mit super Tipps :)
    Pinn ich mir mal an!
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich riesig wenn dir der Post gefallen hat und du vielleicht noch den ein oder anderen Tipp für dich gewinnen konntest :) Hoffentlich schaust du auch bei den nächsten beiden Beiträgen rein ;)

      Löschen
  6. Du hast den PC/Laptop vergessen! Nein, Spaß. Ich denke jeder weiß dass zum Bloggen ein Computer oder wenigstens ein Tablet notwendig ist. xD

    Ich finde es toll dass du anspricht, dass man keine Profi-DSLR, 300 Objektive und 5 Kurse benötigt um gute Fotos zu machen. Ich denke mir einfach "wenn ich selbst damit zufrieden bin reicht das!". Ich nehm zwar auch Kritik an und verbessere es ggf. aber wenn mal ein Haar quer liegt bin ich nicht so pingelig.

    Softboxen hab ich jetzt auch seit ein paar Monaten und möchte sie nicht mehr missen. Zuvor hatte ich mir schon ein Ringlicht gekauft, das ist gleichzeitig auch mein Schminklicht und toll für Looks aber für Produktfotos sind Boxen einfach besser.

    Fotohintergründe find ich bei manchen interessant aber irgendwie gibt es auch dort Trends. Bis vor 1-2 Jahren war es klinisch weiß, aktuell haben viele braune oder weiße Holzlatten, das find ich dann auch wieder etwas öde.
    Ich nutze meinen Tisch im Wohnbereich. Auf dem liegt eine gefräste Aluplatte und darauf eine Glasplatte, mehr Deko brauch ich nicht mehr. xD

    LG
    K.ro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ups... den Laptop hab ich tatsächlich vergessen :D gut, aber davon geh ich mal aus dass das jeder weiß :D Sehe ich genauso wie du! Wenn ich selbst mit einen Fotos zufrieden bin dann reicht mir das vollkommen. Klar wird man sich im Laufe der Zeit mit Sicherheit irgendwie weiterentwickeln und auch die Anforderungen wachsen irgendwann aber eine DSLR braucht man in meinen Augen wirklich nicht. Über ein Ringlicht denke ich auch schon länger für die AMu Fotografie nach, bin mir allerdings nicht sicher ob ich es uuuunbedingt brauche und ob es tatsächlich einen solch großen Unterschied zu den Softboxen macht? Was meinst du? Was hast du denn für dein Ringlich bezahlt wenn ich fragen darf?

      Liebe Grüße
      Ramona

      Löschen
  7. richtig cooler post liebes
    ich finde es immer so spannend zu sehen,
    welches Equipment andere so benutzen
    vor allem welche Kamera
    cooler beitrag

    alles Liebe deine AMELY ROSE vorbei

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich wenn dir der Beitrag gefallen hat :)

      Löschen
  8. Ich muss mir dringend auch mal neues Equipment kaufen, ich benutzte nur eine alte Kamera. Wenn ich mehr Zeit habe, werde ich dies auch tun :).

    Tolles Equipment hast du :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, es kommt nicht (unbedingt) immer auf die Kamera an, sondern eher auf eine gute Lichtquelle :)

      Löschen
  9. Die gleiche Kamera benutze ich auch :D, doch bin ich auch schon sehr traurig, da ich sie immer mit der gleichen Einstellung nutze und sie kaum kenne. Wer weiß, wie toll die Kamera eigentlich ist :P

    Die Reihe ist sehr interessant, ich freue mich schon auf deine weiteren Beiträge.

    Die Idee mit den Klebefolien finde ich super, ich benutze manchmal ein weißes Tonpapier, aber auch ab und zu Tapetenstücke.

    Ganz lieber Gruß ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, wie cool! Anscheinend gibts doch doch einige, die mit der Kamera arbeiten :D
      Aber du hast recht.... man weiß wirklich gar nicht was man noch so alles mit den manuellen Einstellungen rausholen könnte. Vielleicht findet sich ja noch jemand der mit ihr arbeitet und NICHT im Auto Modus fotografiert ;) Der wird dann ausgequetscht haha

      Liebe Grüße zurück :)

      Löschen
  10. Toller, und vor allem hilfreicher Bericht. Ich warte schon auf die andere Post zu diesem Thema, weil ich hier viel lernen kann.

    Deshalb, tolle Idee, ich freue mich auf mehr :)

    Liebe Grüße
    Mimi

    AntwortenLöschen
  11. Hey,

    gute Idee solch eine Blogparade ins Leben zu rufen. Ich selbst bin im www immer vergeblich am Suchen für hilfreiche Tipps und Tricks.
    Ich habe mir auch gerade zwei Tageslichtlampen gekauft, mit denen ich meinen Fotobereich ausleuchte....hätte ich mir lieber mal Softboxen zugelegt XD. Die Erfahrung mit dem Lichtwürfel habe ich übrigens auch gemacht: erst wollte ich unebdingt einen und jetzt wo er da ist komme ich irgendwie nicht so gut zurecht.

    Ich bin schon auf die ganzen anderen Beiträge gespannt.

    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen